Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Deinert, Hannelore

Die Autorin wurde 1942 in Kelheim an der Donau geboren. Ihren Vater verlor sie an den Krieg. Nach acht Volksschuljahren besuchte sie ein hauswirtschaftliches Internat und lernte Näherin. 1960 heiratete sie und zog mit ihrem Mann nach München, wo sie drei Kindern das Leben schenkte. Nach einigen Wanderjahren betrieb die Familie in Münster bei Dieburg ein Spielwarengeschäft. Seit dem Ruhestand widmet sich Hannelore Deinert intensiv dem Schreiben. Sie absolvierte ein Literaturfernstudium und verfasst Romane, Kinder- und Weihnachtsgeschichten sowie Kurzkrimis.




Frederik Wolf – Im Tal der Erdmänner

Ein mystischer Krimi für junge Leser

Frederik Wolf, ein ausgesprochenes Stadtkind, erkrankt an den Atemwegen. Deshalb ziehen seine Eltern mit ihm und seiner kleinen Schwester in den Odenwald, dorthin, wo sich angeblich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Das Bauernhaus im Modautal, in das sie einziehen, ist schon sehr alt; es gibt keine Nachbarn, nur Schafe und Rinder, so weit man sehen kann. Als Frederik im Schuppen einen grausigen Fund macht, wird ihm bewusst, dass dieses Haus und dieses Tal ein schreckliches Geheimnis bergen. Mit seinen neuen Freunden, vor allem aber auch mit seiner Neugier, seinem Mut und einer magischen Alraune kommt er allmählich dem Geheimnis des alten Bauernhauses auf die Spur. 


244 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 14,90

ISBN 978-3-8280-3401-3


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Wie Vögel im Sturm – Ein Leben am Limit

Familienepos 

Um so kurz nach dem Krieg der Dürftigkeit und dem Kleinmut ihrer Elternhäuser und der niederbayerischen Kleinstadt zu entkommen, heiraten Fanny und Rolf Dengler allzu jung. Völlig mittellos, aber voller Zuversicht wollen sie in München, das nicht zuletzt dank der Gastarbeiter im schnellen Wiederaufbau begriffen ist und in der Kultur neu erblüht, ihre Zukunftsvisionen verwirklichen. Die gleichgültige Hektik der Großstadt aber macht ihnen zu schaffen. Als ihr zweites Kind, Florian, viel zu früh auf die Welt kommt und im Brutkasten bleiben muss, während seine Eltern nach Württemberg umziehen – Rolf erhofft sich dort bessere Arbeitsbedingungen – wird ihre Lage dramatisch. Florian ist gehbehindert, Legastheniker und Linkshänder, Anerkennung jeglicher Art ist ihm fremd, Unverständnis und Demütigung umso geläufiger, auch von den Eltern und Lehrern. Er ist vierzehn Jahre alt, als er die Eltern zum besseren Verstehen seiner Person bewegen will. Er rückt aus, um allen – vor allem sich selbst – zu beweisen, dass er wichtig ist in dieser Welt, trotz allem. Aber er geht nicht sehr weit weg, denn mit vierzehn sind die Bande an zu Hause noch zu stark. Als Judoka scheint sich für ihn das Blatt zum Guten zu wenden, bis er ein Mädchen trifft ... 

Ein packender Roman, dessen Handlung die Geschicke mehrerer Generationen umspannt.

272 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 13,90

ISBN 978-3-8280-3353-5


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Emma Stadlbauer – des Kindermordes angeklagt

Als jüngstes von vier Geschwistern wächst das Mädchen Emma in Niederbayern auf. Den jähzornigen Ausbrüchen des kriegstraumatisierten Vaters wissen die Kinder zu begegnen, doch in der Schule muss Emma begreifen, dass Anpassung wichtiger scheint als eigenständiges Denken. Ohne Schulabschluss beginnt sie auf einem Bauernhof zu arbeiten. Als sich der Sohn des Bauern in sie verliebt, wird das Mädchen vom Hof geschickt. Aus Emma wird nun kurzentschlossen Emil, damit sie im geliebten Wald in die Försterlehre gehen kann. Allzu spät merkt Emma, dass sie schwanger ist. Ganz allein entbindet sie das Kind und bringt es dann im Bach „zur Ruhe“. Den Tod der kleinen Tochter begreift die 16-Jährige nicht, die als Kindsmörderin angeklagt wird. Gibt es einen Neuanfang für Emma?

Psychologisch unterfüttert und mitreißend geschildert ist die dramatische Geschichte der Emma Stadlbauer, die sich in einer Welt aus bitterer Armut und gesellschaftlichen Konventionen behaupten muss. Hannelore Deinert erzählt von diesem eigenwilligen, starken Mädchen, das mit einer besonderen emotionalen Zurückhaltung seinen Weg geht.


192 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 12,90

ISBN 978-3-8280-3150-0


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Online lesen

Lesen Sie einen Auszug aus dem Buch "Emma Stadlbauer – des Kindermordes angeklagt"



Aus Feuer und Asche

Das Katzenmädchen


In den Wirren des Zweiten Weltkrieges bringt Karin ihre Tochter Fanny zur Welt. Der Tochter, die in einem schwachen Moment mit einem fremden Soldaten gezeugt wurde, kann Karin keine Liebe geben. Als wenig später ihr in den Krieg gezogener Ehemann Fritz fällt, erstarrt Karin in ihrer Verbitterung. Sie lebt weiter mit der Gewissheit, dass sie, wie alle anderen auch, am Krieg gescheitert ist.

Ohne die Liebe der Mutter, aber mit einem starken Überlebenswillen und der Gabe, Tiere zu verstehen, wächst die kleine Fanny zu einem aufgeweckten Mädchen heran. Der schwierigen Kindheit trotzend, kämpft sie um das Recht auf ein bisschen Glück.

Dieser Roman ist eine Hommage an das Schicksal unzähliger Frauen der Kriegs- und Nachkriegszeit.

176 Buchseiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 11,90

ISBN 978-3-8280-3251-4


-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

-> Zur Homepage der Autorin

Anthologiebeteiligung

Hannelore Deinert ist in folgenden lieferbaren Anthologien des Frieling-Verlags vertreten:

>> Roman veröffentlichen

>> In einer Anthologie veröffentlichen