Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

KROATIEN - Sitten, Gebräuche und Landestypisches




Hochzeit in Kroatien

In Kroatien sind Hochzeitsbräuche sehr wichtig, da die Hochzeiten sehr groß gefeiert werden. Laut Traditionen müssen alle Verwandten zusammenkommen. Vor der Hochzeit treffen sich die Familien getrennt voneinander im Haus der Braut und des Bräutigams. Den Hochzeitsgästen werden dann von den unverheirateten Mädchen weiße Hochzeitsnadeln angesteckt. Nach dem Kaffeetrinken fährt der Bräutigam gemeinsam mit seiner Familie zum Haus der Braut. Von dort aus wird gemeinsam mit viel Gehupe zur Messe gefahren. Üblicherweise wird bei der anschließenden Hochzeitsfeier Pflaumenschnaps getrunken, außerdem feiert man mit Livemusik. Die Braut begrüßt jeden einzelnen Gast zusammen mit ihrer Trauzeugin und sammelt die Gastgeschenke ein. Diese werden dann, da es sich oft um Geldumschläge und Glückwunschkarten handelt, auf einem Tablett platziert. Später fangen die unverheirateten Männer das Strumpfband und die Frauen den Brautstrauß.


Feste und Feiertage in Kroatien

In Kroatien werden besonders die Nationalfeiertage gefeiert. So zum Beispiel am 22. Juni der Antifaschismustag, am 25. Juni der Staatsfeiertag, am 5. August der Nationalfeiertag und am 8. Oktober der Unabhängigkeitstag, an dem der Austritt Kroatiens aus dem Staatenbund Jugoslawien im Jahr 1991 gefeiert wird. 


Skurriles

Das Weiße Haus in Washington und das Parlamentsgebäude in Wien und Budapest wurden aus Steinen von der kroatischen Insel Brač erbaut.
Laut Guinness Buch der Rekorde liegt die kleinste Stadt der Welt in Kroatien: In der kroatischen Region Istrien wohnen in der Stadt Hum lediglich 23 Einwohner.