Frieling-Verlag Berlin

Verlag sucht Autoren

Herber, Claudia

Die Autorin wurde 1965 in einem kleinen Hunsrückdorf geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau studierte sie nebenberuflich Fremdsprachen und Finanzcontrolling. Seit 2007 in Frankreich lebend, arbeitet sie heute im internationalen Finanzsektor. Claudia Herber interessierte sich von frühester Kindheit an für Literatur und hat bereits einen Reisebericht veröffentlicht. Ihr Debüt beim Frieling-Verlag gab sie mit einem Vorlese-Buch für Menschen mit Anfangsdemenz. Themen-Vielfalt ist ihr Kennzeichen, Begeisterung der Leser ihr Wunsch.






Samstags war Badetag

Kurzgeschichten. Zum Vorlesen für Menschen mit Anfangsdemenz

1950 waren Badetage noch ganz Besonderes. Da wurde die Zinkwanne aus dem Keller geholt und in die Küche getragen, damit Mutter, Vater und die Kinder hübsch nacheinander baden konnten. Es war die Zeit, als die ersten Schwarzweißfernsehgeräte die Wohnzimmer eroberten und die Musik aus der Jukebox erklang. Und das Leben war – aus heutiger Sicht gesehen – wahrscheinlich weitaus unkomplizierter und die Menschen vermutlich bescheidener als heute, ohne deshalb weniger Freude am Leben zu haben.

In liebevoll erzählten Momentaufnahmen erinnert sich die Autorin an aufregende Hochzeiten, leckere Bergische Waffeln mit Kirschkompott und daran, wie schwierig es damals war, mit einer Schreibmaschine fehlerlose Briefe zu schreiben. Claudia Herbers Kurzprosa lässt uns die Sorgen und die Hektik des Alltags vergessen, und so mancher Leser wird sich zurückversetzt fühlen in seine Kindheit und Jugend.

120 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 9,90

ISBN 978-3-8280-3342-9

Auch als E-Book erhältlich!

120 Seiten • E-Book • EUR 6,99

ISBN 978-3-8280-3343-6

-> Dieses Buch bestellen

-> Dieses E-Book kaufen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Kia, Ora Neuseeland! 

Reisetagebuch

Vier Wochen Urlaub im Land ihrer Träume genießt Claudia Herber, als sie mit einem Wohnmobil quer durch Neuseeland reist. Ganz allein und daher besonders intensiv erkundet sie das Land, zunächst die Nordinsel, später lässt sie sich mit der Fähre zur Südinsel übersetzen. Immer wieder strebt sie zum Meer, das sich in mannigfaltiger Gestalt präsentiert. Auch das Wetter hält zu Beginn des neuseeländischen Herbstes so manche Überraschung bereit, mischt die Ferien des Öfteren mit Regen und Wind auf. Doch die Reisende steuert an solchen Tagen besondere Ziele an. So informiert sie sich in Wellington in mehreren Ministerien persönlich über die erfolgreiche Sozialreform von Neuseeland. Sie wohnt einer traditionellen Maori-Zeremonie bei, besucht Weinberge, Gletscher, Tropfsteinhöhlen und viele andere interessante Orte.

Claudia Herbers informativer Bericht in ruhiger, klarer Sprache strahlt echte Begeisterung aus und lädt zum Besuch der mannigfaltigen Phänomene Neuseelands ein.

96 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 10,90

ISBN 978-3-8280-3057-2

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben




Jedes Jahr fängt ein Jahr neu an 

Die Geschichte der Lisa Karmichel. Zum Vorlesen für Menschen mit Anfangsdemenz

Am Fluss ist es immer schön. Die 83-jährige Frankfurterin Lisa Karmichel genießt den Ausblick auf den Main, die Spaziergänge am Ufer und über die Brücken. Mit Umsicht und Bedacht lebt sie ihr Leben. Eines Tages aber stürzt sie beim Verlassen des Busses und muss ins Krankenhaus. Zum Glück erholt sie sich schnell, sodass sie sich über eine andere Neuigkeit freuen kann: Ihre Freundin in den USA lädt sie zu sich ein. Lisa berät sich mit Arzt und Freunden sowie mit ihrem Sohn, der in London lebt. Soll sie den weiten Flug wagen?

Claudia Herber legt eine Geschichte um den Alltag einer älteren Dame vor, die zum Lesen und Vorlesen für Senioren sowie für Zuhörer mit Anfangsdemenz geeignet ist. Einfühlsam und leicht verständlich wird von alltäglichen Dingen und Begebenheiten berichtet und spürbar gute Stimmung verbreitet.


112 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • EUR 9,00

ISBN 978-3-8280-2786-2

-> Dieses Buch bestellen

-> Eine Rezension zu diesem Buch schreiben

Literatur verbindet – Claudia Herbers Geschichten (nicht nur) für Menschen mit Anfangsdemenz

Etwa 1,6 Millionen Männer und Frauen sind momentan in Deutschland an Demenz erkrankt. Pro Jahr treten etwa 300.000 Neuerkrankungen auf, und da der Anteil älterer Mitbürger an der Gesamtbevölkerung steigt, ist davon auszugehen, dass es im Jahr 2050 etwa 3 Millionen Demenzkranke geben wird. Trotz dieser hohen Zahlen ist Demenz im öffentlichen Bewusstsein kaum verankert und Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, denen das Wohl der Verwandten am Herzen liegt, haben immer noch mit Stigmatisierungen und Vorurteilen zu kämpfen. Zu diesen gehört auch der Irrglaube, Menschen mit Demenz würden keine Freude mehr empfinden und keine Lebensqualität mehr erfahren können. 

Zur Entkräftung dieses Vorurteils leistet Claudia Herber mit ihren Vorlesebüchern für Menschen mit Anfangsdemenz einen wichtigen Beitrag. Empathisch und leicht zugänglich erzählt sie in Jedes Jahr fängt ein Jahr neu an und Samstags war Badetag von den kleinen Abenteuern des Alltags und von vertrauten Erinnerungen an Kindheit und Jugend. Oftmals haben Demenzkranke nach wie vor einen guten Zugang zu ihren früheren Eindrücken und Erlebnissen und blühen regelrecht auf, wenn sie sich auf diesem gewohnten Terrain bewegen können. Anstatt demenzkranke Menschen bloß als pflegebedürftig zu betrachten, will Claudia Herber sie am Leben teilhaben lassen. Ihre gut gelaunte Prosa ermöglicht dies, indem sie Menschen mit Demenz auf angemessene Weise den Wunsch nach Literatur erfüllt. In den Lebendigkeit ausstrahlenden und Mut machenden Texten muss man sich einfach wohlfühlen!

Anthologiebeteiligung

Claudia Herber ist in folgenden lieferbaren Anthologien des Frieling-Verlags vertreten:

>> Buch veröffentlichen

 

>> In einer Anthologie veröffentlichen